Impressum
Sitemap



Presse

 
Bauen und Wohnen, Woche 34, 2006
Bauweise aus dem Schwarzwald ist auch in der Eifel auf dem Vormarsch.

Haus und Hof, Ausgabe Nov-Dez 2006
Billig bauen kann ganz schön teuer werden.

Haus und Hof, Ausgabe März-April 2007
Besser regional bauen, als in die Röhre schauen.

Haus und Hof, Ausgabe Mai-Juni 2007
Chef-Betreuung in der Bauphase spart eine Menge Ärger.

Wochenspiegel & Kölner Stadtanzeiger, 10. bzw. 12. Dezember 2008
Spitzenqualität durch permanente Fortbildung.


Bauweise aus dem Schwarzwald ist auch in der Eifel auf dem Vormarsch!

Modernes und langlebiges Bauen und Wohnen mit Holz

Unter der Leitung des Zimmer- und Dachdeckermeisters Andreas Schlemmer werden zur Zeit in der Eifel immer mehr Ständerbohlenhäuser durch die gleichnamige Firma aus Blankenheim errichtet.

Das erste Ständerbohlenhaus entstand in Blankenheim-Mülheim. Weitere Häuser in dieser Bauweise folgten in Reetz, Freilingen, Waldorf, Blankenheim sowie in Birgel (Rheinland-Pfalz). Neben der Fertighausbauweise hat sich die Firma Schlemmer auf die modernisierte Ständerbohlenbauweise spezialisiert. Bundesweit gibt es lediglich zwei Firmen für dieses spezielle Verfahren.

Die Ständerbohlenbauweise ist eine Konstruktion aus Fichten- oder Tannenholz, welche sich seit vielen 100 Jahren bewährt hat. "Kein Baustoff kann einen so guten Ausgleich zwischen Wärme, Kälte, Feuchte und Trockenheit schaffen, wie der Rohstoff Holz. Aus individuellen Wünschen können individuelle Lösungen für das Eigenheim geschaffen werden", so Andreas Schlemmer.

Es gibt Häuser im Schwarzwald, die über 400 Jahre alt sind und heute noch bewohnt werden. Wintereinschlag und lange gelagertes Holz steigern zusätzlich die Qualität des Wohnhauses. Durch den Aufbau von Schwellen, Pfosten, Bohlen und Pfetten wird vermieden, dass Spannungen und Verzug in der Konstruktion entstehen. Eine außergewöhnlich lange Lebensdauer über Generationen hinweg ist das Resultat dieser Bauweise. Schlemmer: "Ein vollkommen natürliches Wohnklima und die unverwechselbare Ästhetik kommen als weitere Vorteile hinzu". Für die Erstellung des Rohbaus kommen modernste Maschinen wie z.B. die computergesteuerte CNC-Abbundanlage (vollautomatische Zuschneidemaschine) zum Einsatz. Die Firma Schlemmer verwendet ausschließlich hochwertiges Holz aus dem Schwarzwald um den Kunden einen hohen Qualitätsstandard zu liefern. Aufgrund des Holzwachstums in der entsprechenden Höhenlage des Schwarzwaldes weist dieses Holz eine andere Stabilität auf als Holz aus anderen, niedrigeren Regionen.

Wenn der Rohbau steht, kann mit dem Innenausbau begonnen werden, wo eine hohe Eigenleistung möglich ist. Auch hier ist besonders auf die Auswahl der Ausbaumaterialien zu achten. Diese sichern zusätzlich die Qualität und die Langlebigkeit des Eigenheims. Die Bauten entsprechen dem Niedrigenergiehaus-Standard KfW 60 (II. ENEV). Bei dem Ausbau der Außenwände muss darauf geachtet werden, dass diese diffusionsoffen sind und atmen können. Andernfalls kommt es bei mangelnder Durchlüftung zu Schimmelbildung im Wohnraum und Krankheiten der Hausbewohner.

Moderne Technik für die Beheizung oder die Be- und Entlüftung lassen sich in die Häuser ohne weiteres einbauen um Energiekosten zu sparen.

"Wir leben mitten in der Natur und haben den Rohstoff Holz zu genüge zur Verfügung", so Andreas Schlemmer, der mit seiner Firma auch weit über die Grenzen Nordrhein-Westfahlens hinaus tätig ist.

zum Seitenanfang


Billig bauen kann ganz schön teuer werden.

Immer mehr Menschen entscheiden sich, ein eigenes Haus zu bauen: endlich unabhängig vom Vermieter, eine sinnvolle Geldanlage – für manchen auch die Altersversorgung. Die Wahl des richtigen Bauunternehmens ist dabei enorm wichtig. Denn der Traum vom Eigenheim kann auch zum Alptraum werden. Pfusch am Bau, Unzuverlässigkeit, Nachforderungen – die Medien berichten in jüngster Zeit verstärkt von Fällen, die Bauherren sogar in den Ruin treiben können.

Aber wie findet man das richtige Unternehmen? Am besten, man schaut und hört sich in Neubaugebieten in der Region um. Im Gespräch mit den Bauherren findet man schnell heraus, welche Unternehmen zuverlässig arbeiten und wer mit wem zufrieden ist.

Die Firma Schlemmer-Haus gehört sicher zu den Eifeler Handwerksunternehmen mit dem besten Ruf. Seit über 100 Jahren gibt es das Familienunternehmen schon. Und Andreas Schlemmer bringt das Know-how des modernen Hausbaus aus seiner Arbeitszeit in einem renommierten Unternehmen aus dem Schwarzwald mit. Hier hat Hausbau mit Holz Tradition. Schlemmer-Haus hat das bewährte Prinzip weiterentwickelt und bietet moderne Technik und kreative Köpfe für die Planung und Bauausführung.

Jedes Schlemmer-Haus ist ein Unikat. Ausgesuchte Materialien, moderne Maschinen (CNC-Abbundanlage - eine vollautomatische Zuschneidemaschine) und handwerkliches Können sind die Garantien für Qualität und Langlebigkeit. Wenn der Rohbau steht, kann mit dem Innenausbau begonnen werden, wo eine hohe Eigenleistung möglich ist. Schlemmer-Haus baut Eigenheime ganz nach Wunsch in verschiedenen Ausbaustufen: vom Ausbauhaus bis zur schlüsselfertigen Erstellung - alles aus einer Hand.

Übrigens: Andreas Schlemmer findet man selten im Büro – er ist da, wo es darauf ankommt: vor Ort auf der Baustelle. Vielleicht ist das auch das Erfolgsrezept. Denn Schlemmer baut jedes Haus so, als ob es für ihn selbst wäre. Ein gutes Gefühl, sich auf jemanden so verlassen zu können.

zum Seitenanfang


Besser regional bauen, als in die Röhre schauen.

"Bis zum Vertragsabschluss sah noch alles klasse aus. Ab dann begann der Stress." Davon können viele Bauherren berichten, die ihr Haus "schlüsselfertig" bestellt haben. Der Hausbau und die Koordination der verschiedenen Gewerke sind eine Sache für sich. Unterschiedliche Subunternehmen, verschiedene, immer neue Mitarbeiter – da kann es zu Abstimmungsproblemen kommen. Regionale Anbieter sind da im Vorteil.

Ein Haus schlüsselfertig, termingerecht in Toppqualität und im vorgegeben Kostenrahmen zu bauen ist eine echte Kunst. Hier hilft die Erfahrung aus dem Bau vieler verschiedener Häuser – aber auch der Teamgeist der beteiligten Unternehmen untereinander. Andreas Schlemmer arbeitet grundsätzlich nur mit Unternehmen zusammen, die er kennt und von deren handwerklichen Fähigkeiten er absolut überzeugt ist. Schließlich muss er sich als Generalunternehmer auch 100%tig auf die Arbeit der anderen Teams verlassen können.

Bei Schlemmer-Haus klappt die Abstimmung perfekt. Denn alle "Sub-Unternehmen", die für Schlemmer-Haus arbeiten, sind aus der Region Blankenheim. Und in der Eifel kennt man sich und man versteht sich. Es arbeiten immer die gleichen Teams zusammen. Das gibt Routine und Sicherheit.

Echte Vorteile für den Bauherren: Es gibt einen Ansprechpartner, der sich um alles kümmert. Das Ergebnis: Termintreue, Transparenz auf der Kostenseite und eine langlebige Qualität, die sprichwörtlich für alle Schlemmer-Häuser ist.

zum Seitenanfang


Chef-Betreuung in der Bauphase spart eine Menge Ärger.

Die Planung ist fertig, die Finanzierung steht, der Vertrag mit dem Bauunternehmen ist abgeschlossen. Jetzt kommt es auf die Koordination aller Gewerke vor Ort an. Fehler in der Bauphase sind später nur mit großem Aufwand wieder zu beheben. Da ist es gut, wenn es einen Ansprechpartner beim Bauunternehmen gibt, der für den Bauherren da ist und dafür sorgt, dass alles klappt. Am besten der Unternehmer selbst.

Der Vorteil kleinerer Bauunternehmen aus der Region liegt auf der Hand: Kurze Wege, schnelle Entscheidungen und das Bestreben, perfekte Arbeit zu liefern. Schließlich spricht sich Qualität herum. Und die gute Mund-zu-Mund-Propaganda ist die beste Werbung. Die Firma Schlemmer-Haus gehört sicher zu den Eifeler Handwerksunternehmen mit dem besten Ruf. Seit über 100 Jahren gibt es das Familienunternehmen schon.

Andreas Schlemmer ist überzeugt, dass nur Qualität und die Zufriedenheit der Bauherren sich auf Dauer auszahlen. Dafür arbeitet er während der Bauphase selbst an jedem Schlemmer-Haus mit – vor Ort. Ausgesuchte Materialien, moderne Maschinen (CNC-Abbundanlage - eine vollautomatische Zuschneidemaschine) sorgen für eine gute Basis. Aber entscheidend sind das Endergebnis sowie das handwerkliche Können vor Ort, die Erfahrung und die Flexibilität.

Schlemmer-Haus erstellt Eigenheime, die den modernsten Anforderungen entsprechen. Verschiedene Ausbaustufen sind möglich: vom Ausbauhaus bis zur schlüsselfertigen Erstellung - alles aus einer Hand und immer mit der Betreuung bis zum Schluss. Das sieht man, und das merkt man. Auch lange nach dem Einzug in das neue Haus.

zum Seitenanfang


Geballte Meisterqualität als Vorteil für den Bauherrn.

Fa. Schlemmer Bedachungs- und Holzbau GmbH erster "Meisterhaft"-Fünf-Sterne-Betrieb in Blankenheim

Qualitätssicherung steht für die Blankenheimer Firma "Schlemmer Bedachungs- und Holzbau GmbH" ganz oben auf der Prioritätenliste: So wurde das Unternehmen bereits Mitte August 2008 als erstes baugewerbliches Unternehmen in Blankenheim mit dem Qualitäts- und Gütesiegel "Meisterhaft" mit fünf Sternen ausgezeichnet, der höchsten Zertifizierungsstufe des bundesdeutschen Baugewerbes. "Damit haben wir es geschafft, unseren sehr hohen Qualitätsanspruch auch nach außen sichtbar dokumentieren zu können", erklärt Firmeninhaber und Geschäftsführer Fritz Schlemmer, selbstständiger Dachdeckermeister, im Nachgang zur Verleihung der Meisterhaft-Urkunde durch die Baugewerblichen Verbände in Düsseldorf. Zusammen mit seinen Söhnen Jürgen Schlemmer, Dachdeckermeister und Energieberater, sowie Andreas Schlemmer, Zimmerer- und Dachdeckermeister, die beide als Betriebsleiter tätig sind, führt er das Familienunternehmen in vierter Generation. Das im Jahre 1902 gegründete Unternehmen ist seit über 100 Jahren in allen Bereichen rings ums Dach, den Holzbau sowie Holz- und Fertighausbau tätig und beschäftigt derzeit 18 Mitarbeiter. "Gerade in Zeiten, in denen handwerkliche Meisterleistungen immer mehr von der Billiglohnkonkurrenz verdrängt werden, ist es wichtiger denn je, solche Zeichen für Qualität zu setzen. Gleichzeitig kommen wir der Forderung unserer Auftraggeber nach höchster technisch-wirtschaftlicher Qualifikation des Betriebes entgegen!"

Das von der unabhängigen Zertifizierungsstelle "Zertifizierung Bau e.V." in Berlin überwachte Siegel "Meisterhaft" setzt Maßstäbe in Sachen Qualität, Kompetenz und Zuverlässigkeit – als Zeichen für meisterhafte Leistungen, von der kompetenten Beratung bis zur fachlich-professionellen, termingerechten und sauberen Ausführung vor Ort. Das dreistufige "Meisterhaft"-Label (3, 4 und 5 Sterne) wird einzig an Innungs-Meisterbetriebe verliehen, die durch höchste Kompetenz und zuverlässige Arbeit überzeugen. So müssen sich "Meisterhaft"-Betriebe einem permanenten Qualifizierungs- und Zertifizierungsprozess unterwerfen und dabei überdurchschnittliche Leistungen in den Bereichen Arbeitsschutz und Personal, Unternehmensführung, Marketing und Bautechnik nachweisen. 5-Sterne-Betriebe müssen sich darüber hinaus durch zusätzliche externe Zertifikate oder persönliche Qualifizierungen wie die Anerkennung als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, staatlich geprüfter Gebäudeenergieberater etc. auszeichnen. So hat sich die Firma Schlemmer nicht nur durch die mehrfache Meisterqualifikation des Vaters und seiner zwei Söhne sowie die Zusatzqualifikation von Jürgen Schlemmer als Energieberater, sondern u.a. auch durch hervorragende Kundenbeurteilungen qualifiziert.

"Mit diesem höchsten Qualitätszertifikat des deutschen Baugewerbes sind wir für den Markt bestens gerüstet", betonen Jürgen und Andreas Schlemmer.
"Die Zertifizierungsanforderungen sind unumgänglich für das Unternehmen und bedeuten für den Bauherren höchste Qualitätsgarantie!"

zum Seitenanfang